+49 (0)7031 439016 - info[at]smartlogic.de

Feature Übersicht des neuen DMA Flex IP Cores

Herausragende Eigenschaft der neuen Version unseres PCI-Express DMA Flex IP Cores ist der spezielle Zuschnitt auf die Übertragung von bis zu 16 Streamingkanälen in separate Zielspeicher des Hostsystems. Der Anwender übergibt hierbei die Daten auf einem frei wählbaren Takt und einstellbarer Bitbreite pro Kanal. Mit den Ereignissen „Start of Frame“, „End of Frame“ und „End of Line“ lassen sich Interrupts auslösen und die Ablage im Zielspeicher applikationsgerecht steuern.

Durch die Integration von parametrierbaren Eingangsfifos in den Core, kann der Anwender ein Prioritätsschema realisieren. Damit wird sichergestellt, dass hoch wichtige Datenkanäle nicht durch niederpriore Kanäle blockiert werden.

Der IP Core zielt neben dem Feld von Streaming Applikationen auch auf Co-Prozessor Anwendungen ab. Durch das integrierte DMA Read Modul können Daten per DMA von einer beliebigen Datenquelle gelesen, verarbeitet und an einem neuen Ziel abgelegt werden.

Darüberhinaus bietet der IP Core ein Monitoring von CRC Fehlern auf dem PCI Express Link, um die aktuelle Signal Integrität laufend quantitativ beurteilen zu können. Damit können beispielsweise Baugruppen mit schlechter Signal Integrität, z.B. hervorgerufen durch Lötprobleme, bereits während des Produktionstests erkannt und aussortiert werden. Sicherheitskritische Applikationen können mittels dieses Features erheblich leichter realisiert werden.

 

Anfrage: Feature Übersicht des neuen 4.0 IP DMA Cores

5 + 10 =